BGH, Urteil, 24.04.2018 - VI ZR 250/17 - EversOK



ECLI
ECLI:DE:BGH:2018:240418UVIZR250.17.0
Gesetz
§ 823 Abs. 2 BGB; § 266 StGB; § 266 Abs. 1, 1. Var. StGB; § 266 Abs. 1, 2. Var. StGB; § 84 Abs. 1 HGB; § 93 Abs. 1 HGB
Stichworte
- IATA-Vertriebsagent -; Vermögensbetreuungspflicht des HV; Vermögensinteressen; Inkasso; Forderungsinkasso; Betreiben des Inkassos; Schadensersatzanspruch; Beförderungsvertrag; Transport- und Nebenleistungen; Agenturvertrag; Fluggesellschaft; Schuldverhältnis
Anmerkung


Vorinstanzen OLG Frankfurt/Main, 19.05.2017 - 4 U 182/16 -; LG Frankfurt/Main, 14.07.2016 - 2-14 O 419/15 -

zu LS 11 vgl. Führich, Reiserecht 7.A., § 28 Rz. 41

zu LS 12
vgl. Krehl, NStZ 2014, 159;

zu LS 14 vgl. Führich, Reiserecht 7.A., § 5 Rz. 64 f.; § 27 Rzz. 11 ff., § 35 Rz. 11; Palandt/Sprau, BGB, 77.A., Einf v § 651a Rz. 6; Schulz, RRa 10, 164, 165 f.; Evers/Kiene, RRa 05, 8; Schulz, E-Commerce im Tourismus, Die rechtliche Einordnung von Reiseportalen in das Haftungssystem des deutschen Reiserechts (2010), S. 48 f.;

zu LS 16 vgl. Führich, Reiserecht, 7.A., § 28 Rz. 42; Palandt/Grüneberg, BGB, 77.A., § 398 Rzz. 29 ff.