BGH, Urteil, 25.05.2005 - VIII ZR 279/04 - EversOK



Gesetz
§ 87 a Abs. 3 Satz 2 HGB; § 92 HGB
Stichworte
Rückforderung unverdienter Provisionsvorschüsse; Nachbearbeitungsgrundsätze; Wahlrecht des VU; Stornogefahrmitteilungen nach Vertragsbeendigung; Störfallmitteilung an Ausgeschiedene; ausgeschiedene VV
Anmerkung
Vorinstanzen LG Bremen, 01.09.2004 - 1 S 311/03 -, AG Bremen, 09.10.2003 - 5 C 121/03 -

zu LS 1 vgl. OLG Brandenburg, 09.07.2009 LS 15; 20.05.2009 LS 4, 11; LAG Nürnberg, 14.11.2013 LS 57; Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 87 a Rz. 27; Schaub/Vogelsang, ArbRHdB, 18.A., § 75 Rz. 42;

zu LS 3 vgl. LG Köln, 24.08.2007 LS 2; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 92 Rz. 25;

zu LS 4 vgl. OLG Brandenburg, 09.07.2009 LS 12; vgl. BGH, 01.12.2010 - VIII ZR 310/09 - LS 5

zu LS 5 vgl. OLG Brandenburg, 20.05.2009 LS 17; 09.07.2009 LS 17; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 92 Rz. 31; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 28; Bonvie, VersR 86, 119, 121;

In der Sachversicherung ist die Beitragsklage nicht ohne weiteres unzumutbar (OLG Frankfurt/Main, 18.12.1984 LS 6, 7 m.w.N.; OLG Frankfurt/Main, 21.05.1999 LS 19). Ebenso wenig kann für die Krankenversicherung davon ausgegangen werden, dass dem VU eine Beitragsklage gegen den VN nicht zumutbar wäre (a.A. LG Berlin, 21.12.2017 LS 80 m.w.N. - DKV 2 -).

zu LS
6 vgl. BGH, 25.05.2005 - LS 5 m.w.N.; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 92 Rz. 28; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 20;

zu LS 7 vgl. aber teilweise a.A. OLG Brandenburg, 09.07.2009 LS 15; Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. V Rzz. 522 ff.; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 92 Rz. 32; Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 92 Rz. 16; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A., § 87 a Rz. 27;

zu LS 8 vgl. bejahend OLG Hamm, 07.02.2008 LS 3; MünchKommHGB/v. Hoyningen-Huene, 4.A., § 92 Rz. 32; Hopt, Handelsvertreterrecht, 6.A., § 87 a Rz. 27; Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 92 Rz. 24; Giesler/Nauschütt, Vertriebsrecht, § 2 Rz. 1323; a.A. LAG Hamm, 03.11.2009 LS 96; Küstner/Thume, HdB-ADR, Bd. I, 3.A., Rzz. 1235 ff.; aktualisiert in Küstner/Thume, HdB-VertR, Bd. I, 5.A., Kap. V Rzz. 527 ff.; Segger, Der Vermittlungsvertrag des Versicherungsvertreters, S. 44; wohl auch Staub/Brüggemann, HGB, 4.A., § 92 Rz. 16

zu LS 10 vgl. OLG Düsseldorf, 21.02.2007 LS 6 m.w.N.; OLG Brandenburg, 09.07.2009 LS 15; 20.05.2009 LS 4, 11; LG Köln, 24.08.2007 LS 4; LG Saarbrücken, 08.08.2008 LS 8; vgl. aber BGH, 19.11.1982 LS 19; (Stornogefahrmitteilungen allein nicht ohne Weiteres ausreichend);

zu LS 11 vgl. BGH, 01.12.2010 LS 1; 25.05.2005 LS 9; OLG Brandenburg, 05.03.2008 LS 9; LG Köln, 24.08.2007 LS 5;

zu LS 12 vgl. LG Heidelberg, 04.07.2007 LS 24 m.w.N. - MLP 7 -; LAG Nürnberg, 14.11.2013 LS 57; Baumbach/Hopt, HGB, 39.A., § 87 a Rz. 27; Schaub/Vogelsang, ArbRHdB, 18.A., § 75 Rz. 42; a.A. aber OLG Köln, 18.05.1977 LS 3 m.w.N.;

zur Pflicht zur Überlassung von Stornogefahrmitteilungen vgl. aber OLG Hamm, 12.05.1980 LS 5 m.w.N.