BGH, Urteil, 19.01.2005 - VIII ZR 139/04 - EversOK



Fundstellen
NJW-RR 05, 762; WM 05, 1041; VersR 05, 504; BGHReport 05, 720; DB 05, 1057 LS; NJ 05, 273 LS; sj 05, Nr. 13, 41; MDR 05, 698; Juris; BeckRS 05, 02162; Wolters Kluwer; BGH; nwb; IWW; prinz.law; Lexetius; openJur; Judicialis
Gesetz
§ 89 Abs. 3 Satz 1 HGB; § 87 b Abs. 1 HGB; § 315 BGB
Stichworte
Fortsetzung eines HVV nach Ablauf der Befristung; Vertragsablauf; befristeter HVV; einseitige Leistungsbestimmung durch eine Partei; Festsetzung der Höhe der Provision
Anmerkung
Vorinstanzen OLG Brandenburg; 30.03.2004 - 6 U 190/01 -; LG Potsdam, 01.11.2001 - 51 O 94/99 -;

zu LS 2 vgl. BGH, 02.03.1961 LS 3 m.w.N.;

zu LS 7 vgl. amtl. Begründung, BT-Drs. XI/3077, S. 9;

zu LS 8 vgl. Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn/Löwisch, HGB, 4.A., § 89 Rz. 25;

zu LS 14 Wird das in der Abrechnung liegende Leistungsversprechen allerdings nach den Grundsätzen einer ungerechtfertigten Bereicherung zurückgefordert, entfällt damit die Leistungsbestimmung (so wohl auch Emde, BB 05, 1061, 162 m. FN 31); zur Rückforderung eines Leistungsversprechens in Gestalt einer Abrechnung vgl. BGH, 29.09.1975 LS 1).

zu LS 21 vgl. Musielak/Voit/Ball, ZPO, 17.A., § 551 Rz. 11