EuGH, 13.12.2001 - C-235/00 - Urteil - EversOK



ECLI
ECLI:EU:C:2001:696
Fundstellen
IStR 02, 55; DStRE 02, 236; BB 02, 559; DB 02, 78; Slg. 01, I-10237; UStR 02, 84 mit Anm. Wäger; BFH/NV Beilage 02, 35; Wolters Kluwer; Juris; BeckRS 04, 75303; EuGH; Judicialis; IWW; Lexetius
Gesetz
Art. 13 Teil B lit. d Nr. 5 der 6. RiLi 77/388/EWG vom 17.05.1977
Stichworte
- CSC Financial Services Ltd. -; gemeinschaftsrechtliche Begriff der Vermittlung
Anmerkung


zu der Entscheidung vgl auch BFH, 20.12.2007; 23.10.2002 LS 19 - Securenta 2 -;

zu LS 2 vgl. EuGH, 21.06.2007 LS 15 m.w.N. - Ludwig -;

zu LS 10 vgl. BFH, 06.12.2007 LS 6;

Art. 13 Teil B lit. d Nr. 5 der 6. RiLi 77/388/EWG vom 17.05.1977 lautet wie folgt.

Unbeschadet sonstiger Gemeinschaftsvorschriften befreien die Mitgliedstaaten unter den Bedingungen, die sie zur Gewährleistung einer korrekten und einfachen Anwendung der nachstehenden Befreiungen sowie zur Verhütung von Steuerhinterziehungen, Steuerumgehungen und etwaigen Missbräuchen festsetzen, von der Steuer:
...
d) die folgenden Umsätze:
...
5. die Umsätze - einschließlich der Vermittlung, jedoch mit Ausnahme der Verwahrung und der Verwaltung - die sich auf Aktien, Anteile an Gesellschaften und Vereinigungen, Schuldverschreibungen oder sonstige Wertpapiere beziehen, mit Ausnahme von
- Warenpapieren,
- Rechten oder Wertpapieren i. S. v. Art. 5 Abs. 3.

zu LS 11 vgl. BFH, 23.10.2002 LS 8 - Securenta 2 -; FG Köln, 24.04.2007 LS 3 - RWB Private Capital Fonds -;

zu LS 12 vgl. BFH, 23.10.2002 LS 9 - Securenta 2 -;

zu LS 13 BFH, 03.11.2005 LS 5; zur Übertragung dieses Begriffsverständnisses auf die Versicherungsvermittlung vgl. EuGH, 03.03.2005 LS 15 - Royal Nederland Verzekeringsgroep NV -;

zur Begriffidentität bei Vermittlung von Wertpapieren und Gesellschaftsanteilen vgl. BFH, 30.10.2008 LS 9 m.w.N. - RWB Private Capital Fonds -; 20.12.2007 LS 5, 10;

zu LS 14 vgl. EuGH, 21.06.2007 LS 12, 17 - Ludwig -; BFH, 30.10.2008 LS 9; 09.10.2003 LS 8, 11; 06.12.2007 LS 7;

zu LS 15 vgl. BFH, 30.10.2008 LS 6, 11 - RWB Private Capital Fonds -; 20.12.2007 LS 5; 06.12.2007 LS 8; FG Niedersachsen, 11.12.2008 LS 3;

zu LS 16 vgl. EuGH, 21.06.2007 LS 12, 16, 26 - Ludwig -; BFH, 30.10.2008 LS 11, 6 - RWB Private Capital Fonds -; 23.10.2002 LS 10 - Securenta 2 -; FG Düsseldorf, 12.09.2008 LS 6 m.w.N.; BFH, 20.12.2007 LS 5; 19.04.2007 LS 1; 09.10.2003 LS 11;

zu LS 17 vgl. EuGH, 21.06.2007 LS 12, 19- Ludwig -; BFH, 23.10.2002 LS 11 - Securenta 2 -; 06.12.2007 LS 29; 09.10.2003 LS 6, 11;

17.1 Im Streitfall hat die CSC Financial Services Ltd. verschiedene Dienstleistungen eines so genannten Call Centers im Auftrag der Sun Alliance Group erbracht. Bei der Sun Alliance Group handelte es sich um eine Gruppe von Gesellschaften, die Investmentfonds und persönliche Anlagepläne verwalten. Konkret betraute die Unternehmensgruppe die CSC Financial Service Ltd. mit der gesamten Kommunikation und allen Kontakten mit den Verbrauchern in Bezug auf ein Anlageprodukt namens Daisy personal equity plan, bei dem die Anleger units (Anteile) an einem unit trust (Investmentfonds) halten.

17.2 Die Dienstleistungen bestanden im Wesentlichen darin, dass das Call Center alle Außenkontakte der Sun Alliance Group im Zusammenhang mit dem Handel mit bestimmten Finanzprodukten von der ersten Anfrage bis zum Verkauf, nicht aber den Verkauf selbst übernommen hat. Die CSC Financial Services Ltd. erteilte potentiellen Anlegern die erforderlichen Informationen und sende ihnen Antragsformulare für den Daisy personal equity plan zu. Nach den geltenden nationalen Bestimmungen darf die CSC Financial Services Ltd. nicht beratend tätig werden, sondern nur Auskunft geben. die CSC Financial Services Ltd. bearbeitete außerdem die von den potentiellen Anlegern übermittelten Antragsformulare, indem sie kontrolliert, ob das Formular ordnungsgemäß ausgefüllt worden ist, ob der Interessent die Aufnahmevoraussetzungen erfüllt und ob ein ordnungsgemäßer Zahlungsbeleg beigefügt ist. Schließlich bearbeitete die CSC Financial Services Ltd. Anträge auf Auflösung von Anlageplänen. Die Formalitäten für die Ausgabe oder Übertragung der betreffenden Wertpapiere, d. h. die units eines unit trust, werden von einem anderen, nicht mit CSC Financial Services Ltd. verbundenen Unternehmen erledigt. Die Sun Alliance Group bezahlte die Dienstleistungen der CSC Financial Services Ltd. nach einem Tarif, der sich aus einem festen Bestandteil und einem nach der Zahl der Anrufe und Verkäufe berechneten Anteil zusammensetzte.

zu LS 18 vgl. BFH, 23.10.2002 LS 12 - Securenta 2 -