BGH, Beschluss, 27.05.2009 - III ZR 231/08 - EversOK



Gesetz
§ 280 BGB; § 652 BGB; § 204 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 lit. b VVG
Stichworte
- Krankenversicherung 4 -; Haftung des VM für fehlerhafte Beratung; Umfang der Aufklärungspflicht; künftige Rechtsänderungen; Wechsel der PKV; private Krankenversicherung; Verlust von Altersrückstellungen
Anmerkung
Vorinstanzen OLG Karlsruhe, 21.08.2008 - 19 U 111/07 -; LG Freiburg, 14.09.2007 - 14 O 66/06 -;

zu LS 6 vgl. Palandt/Heinrichs, BGB, 68. A., Vorb v § 249 Rz. 62; Schiemann/Lange, Schadensersatz, 3. A., S. 104;

zu LS 7 vgl. Schiemann/Lange, Schadensersatz, 3. A., S. 104;

zu LS 8 vgl. OLG Braunschweig, 01.04.2010 LS 17; Prölss/Martin/Kollhosser, VVG, 27. A., nach § 48 Rz. 5;

zu LS 13 vgl. OLG Braunschweig, 01.04.2010 LS 17;

zu LS 15 vgl. BT-Drs. XIII/4945, S. 47; Zieschang, VW 01, 1044, 1045; Präve, VW 02, 1934, 1938;

zu LS 16 vgl. Boetius, VersR 01, 661, 677; Kalis, VersR 01, 11, 14 ff; Zieschang, VW 01, 1044, 1047 "schlechterdings ein Ding der Unmöglichkeit"; Präve, VW 02, 1934, 1937 f.;

zu LS 17 vgl. Schneider, VW 04, 1163 ff.; Görsdorf-Kegel, VW 04, 1844